Homepod Mini – Erfahrungsbericht

Homepod Mini – Erfahrungsbericht

99€ für einen „intelligenten“ Lautsprecher, der sich perfekt in meine Systemlandschaft einfügt und vermutlich auch in die Optik unseres Wohnzimmers – da konnte ich nicht „nein“ sagen und habe gleich doppelt zugeschlagen, dazu später mehr.

Der Apple Homepod Mini ist mit 99€ für ein Apple-Gerät sehr günstig, fällt aber im Vergleich zur Google- und Amazon-Konkurrenz nicht wirklich preislich aus der Reihe. Dort kann man für das gleiche Geld deutlich mehr Volumen, Lautstärke und vermeintlich mehr Leistung bekommen. Da ich bereits einmal Alexas im Haus hatte und diese mich überhaupt nicht überzeugen konnten, sind die Geräte aus dem Haus Amazon aber keine Alternative mehr.

Einrichtung des Homepod

Einfacher geht es nicht mehr. Gerät aufstellen, Kabel anstöpseln, kurz warten. Handy (iPhone) nah dran halten, wieder kurz warten – fertig. Der Homepod ist eingerichtet. Das war es, wirklich. Ab sofort kann ich den Lautsprecher nutzen und mit Siri sprechen.

Etwas komplizierter wird es aus meiner Sicht, Apple Home einzurichten. Aus vielen Gründen. Ich habe erstmal nicht wirklich viel zu Automatisieren. Ein paar Lichter im Wohnzimmer, ein Apple TV, das war es. Tatsächlich habe ich da schon bei Alexa den Mehrwert gegenüber einem Hue-Taster (https://www.philips-hue.com/de-de/wireless) – denn bis ich die richtigen Worte gefunden habe, habe ich 5x auf den Taster gedrückt.

Ja, ich kann auch meine smarten Kameras mit in die Home-App einbinden. Alles in einer App ist ja toll, aber selten benutze ich Licht im Wohnzimmer gleichzeitig mit den Kameras vor der Tür. Dann kann ich auch gleich die jeweilige, spezialisierte App nutzen.

Kurzum – in meinem beschränkten Universum ist die Automatisierung so rudimentär, dass sich ein smarter Lautsprecher dafür nicht wirklich lohnt.

Auch rede ich sehr selten mit Siri. Ich muss nicht ständig wissen, wie spät es ist, wie das Wetter ist, oder was weiß ich denn. Hin- und wieder gibt es da mal was und „mach die Musik aus“ klappt echt gut 🙂 Mach die Musik an, nur wenn man Apple Musik nutzt. Ich teste das gerade mal wieder 3 Monate – aber ich finde es, für meinen Geschmack, lange nicht so gut sortiert wie Spotify. Also bin ich eher weniger motiviert hier zu wechseln.

Also nutze ich den Lautsprecher einfach als kleinen, gut klingenden, gut aussehenden, etwas leichter zu bedienenden Lautsprecher.

Klang und mehr

Was kann man für 99€ erwarten? Erstmal nicht viel. Oder? Was kann so ein Brüllwürfel schon bringen? Wir hatten seit einiger Zeit, außer einem Soundboard für den TV, keine Lautsprecher mehr im Wohnzimmer. Und obwohl das Teufel Soundboard auch für Musik gut klingt, war die Motivation Apple TV + Fernseher zu starten um Musik zu hören eher gering.

Was bringt der Homepod Mini also? Er hat in mir die Freude am Musikhören in den eigenen vier Wänden wieder erweckt. Doppelt. Denn, ein einziger Homepod klingt ordentlich, aber zwei Stück im Stereo-Betrieb klingen völlig anders. Die Stereo-Kulisse wird hervorragend aufgespannt und die beiden kleinen Speaker legen ein ordentliches Spektrum an Frequenzen an den Tag. Es gibt ausreichend Bass, Mitten und Höhen, die selten übersteuern oder nerven. Klar, die Homepod sind keine B&W, kein B&O und keine Devialet-Konkurrenten, aber ich kann damit sehr gut Pop, Metal, Filmmusik, Klavier, Chillige Ibiza-Klänge und vieles mehr hören.

Für eine ausschweifende Rave-Party wird es nicht reichen, dafür ist der maximale Level zu gering, aber für ordentlichen Musikgenuss reicht es völlig aus.

Und wie sieht es so aus?

Bei uns passen sich die smarten Speaker hervorragend in die Wohnlandschaft ein. So toll, dass viele Freunde und Bekannte immer wieder fragen, wo denn die Lautsprecher stehen, wenn wir Besuch haben und im Hintergrund ein wenig Musik auflegen.

Absolut unaufdringlich und elegant.

Was bleibt?

Für mich ein/zwei tolle/r Lautsprecher, die für einen Raum mit 25qm sehr gut klingen, ausreichend Lautstärke haben und sich perfekt in die Umgebung integrieren. Dazu ein paar genutzte smarte Funktionen runden das Paket für mich ab.

Daher, für meine Ansprüche, die derzeit perfekte Lösung.

admin

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.